Terrorismus

Ein Zitat von Peter Ustinov: << .... der Terrorismus ist ein Krieg der Armen und der Krieg ist der Terrorismus der Reichen. Der Krieg ist kein Mittel im Kampf gegen den Terrorismus.>>

 

 

Man könnte auch sagen: "Krieg gegen den Terror" ist eine der dümmsten Ausreden, wenn man seine Interessen militärisch durchsetzen will.

 

 

Hier fehlt die öffentliche Diskussion darüber, dass unsere Politik seit Jahren die Ausbreitung des Terrorismus mitverschuldet. (z.B. direkte und indirekte Beteiligung an Kriegen, israelischer Vertreibungspolitik, Waffenlieferungen usw). Durch die Terrorgefahr sind nicht nur viele Menschenleben bedroht sondern auch die Rechte aller Bürger durch immer weitergehende Einschränkungen zur Terrorabwehr. 

 

In Wikipedia finden sie eine Liste von Terroranschlägen, die sie nach verschieden Kriterien sortieren können. Derzeit sind für Deutschland 15 Anschläge von 2001 bis 2017 aufgelistet.

 

Eine perfide Art des Terrorismus sind die Drohnenmorde, die ohne Unterstützung Deutschlands nicht so gut funktionieren würden. Das Thema ist einmal kurz in der Presse aufgetaucht und dann wieder in der Versenkung verschwunden. Durch Drohnenmorde werden Menschen ohne Gerichtsurteil umgebracht, die irgendwie auf eine Todesliste gelangt sind. Es liegt an der menschenverachtenden Methode, dass dabei auch tausende Unbeteiligte den Tod finden. Gerade die Drohnenmorde sind wieder Auslöser von Terroranschlägen der Gegenseite.

 

 

Ein sehr interessantes und empfehlenswertes Video mit dem Tornado-Piloten und Ex-NATO-Planungsstabsoffizier Scholz. Es behandelt die Themen: Krieg, Krieg als Mittel der Politik, NATO, Terrorismus und auch den aktuellen Syrienkrieg. Es ist dasselbe Video wie auf der Unterseite "Kriege", aber der Inhalt ist für das Thema Terrorismus sehr wichtig.