Beruf

Ausbildung und Aufenthalt in der Schweiz

Nach einer Ausbildung zum Chemielaboranten in dem Pharmaunternehmen B. Braun in Melsungen wechselte ich zur damaligen Geigy AG in Basel.

 

Ich arbeitete in der chemischen Grundlagenforschung zum Teil mit hochgefährlichen Substanzen wie Chlor, Blausäure, Flusssäure, Nickeltetracarbonyl in größeren Mengen. Ich habe die Experimente für einige Veröffentlichungen in den "Helvetica Chimica Acta" durchgeführt. In dieser Zeit habe ich mich "nebenbei" zum Chemieingenieur weitergebildet. In Basel wurden unsere Söhne geboren. Obwohl wir in der Schweiz viele gute Freunde und beste Arbeitsbedingungen hatten, haben wir sie nach ca. 7 Jahren wieder verlassen. Fremdenfeindliche Begegnungen und die häufigen "Ausländer raus " - Initiativen / Volksabstimmungen (Schwarzenbach) bewogen uns zurück nach Deutschland zu ziehen.

 

Peroxid-Chemie Pullach

Laborleitung

Danach leitete ich ein analytisches Labor bei der Peroxid-Chemie in Pullach.

In dem Unternehmen arbeitete ich bis zum Renteneintritt im Alter von 65 Jahren. Ich konnte viele interessante Aufgaben wahrnehmen: 

  • Methodenentwicklung:
    • Methoden der Spurenanalytik
      • Probenvorbereitung,
      • Atomabsorptionspektroskopie
      • Fotometrie,
      • Ionenchromatografie,
    • EDV-Verfahren
      • Analysenberechnungen,
      • Spezifikationskontrollen,
      • Analysenprotokolle 
    • Qualitätsicherung zur Überwachung der Analytik und der Produkte 
      • Richtigkeit
      • Genauigkeit
      • Reproduzierkeit
      • Schnelligkeit

EDV-Leitung

 Als EDV-Leiter habe ich programmiert bzw. eingeführt:

Aufgrund meiner Berufserfahrung wurde ich dann, nach vielfachen Kundenanforderungen, zum Aufbau eines Qualitätssicherungssystems  abberufen.  

 


Qualitätsmanagement

  Das Arbeitsgebiet fordert breites Spektrum an Methoden und Arbeiten: