· 

Der Zufall

Bibel
Bibel

In kirchlichen oder theologischen Texten wird die Evolution nicht mehr grundsätzlich abgelehnt. Wenn aber bei näherer Betrachtung das Wort „Zufall“ auftaucht, dann ist oft Schluss mit der Akzeptanz. Das kann doch nicht wahr sein, dass der Zufall bei der Schöpfung eine Rolle gespielt hat, UNMÖGLICH! Dabei liegt hier nur ein Missverständnis vor, das ich entkräften möchte, indem ich aufzeige, dass der Zufall ständig präsent und nach unseren Erkenntnissen zu den Basisfunktionen des Universums gehört wie die Naturgesetze. Wenn Sie es christlicher hören wollen: der Zufall gehört zu Gottes Schöpfung. Ich werde nicht auf philosophische Deutungen zurückgreifen und auch nur allgemein bekannte und verständliche naturwissenschaftliche Fakten anführen.

 

Vorab eine Zwischenbemerkung: wenn man die Evolutionslehre als moderne Schöpfungsgeschichte übernehmen würde, dann läge der theologische Knackpunkt sicher nicht beim Zufall. Aber das ist ein anderes Kapitel – vielleicht später.

 

Zufallsstreubereich der Normalverteilung
Zufallsstreubereich der Normalverteilung

Als ich mich in meinem Beruf erstmals intensiv mit Statistik befasste, staunte ich. Alle Messergebnisse, die ich untersuchte, hatten einen Streubereich um einen mittleren Wert. Erwartet hatte ich eigentlich immer denselben Messwert. Den Streubereich konnte ich zwar mathematisch berechnen, ich wusste auch, dass die nächste Messung innerhalb dieses Bereiches liegen würde, konnte aber den genauen Wert der nächsten Messung nicht voraussagen. Einflussfaktoren und Zufall bestimmen den Streubereich, den man deshalb auch „Zufallsstreubereich“ nennt.  

 

Unterschwellig hatte ich damit gerechnet, dass diese Zufallsstreuungen in der Natur eine wichtige Rolle spielt, aber in der Technik, in äußerst präzisen Verfahren? Wo immer ich statistische Untersuchungen vornahm bei Gewichtsbestimmungen, Spektroskopie, Kolorimetrie, Titrimetrie, Ausbeutebestimmungen, Zeitmessungen usw. stieß ich immer auf diese Zufallsstreuung. 

 

Selbst wenn man für die Raumfahrt Schrauben mit den besten und präzisesten Maschinen herstellt, werden die wenigsten Schrauben – nehmen wir einmal eine Solllänge von 50 mm an - genau 50,0000 mm lang sein, sondern zufällig etwas länger oder etwas kürzer sein. Das lässt sich nicht verhindern, man kann lediglich durch höheren Aufwand den Streubereich verkleinern.

 

Der Zufall beeinflusst alles, wir merken es nur im Alltag nicht, weil unser Gehirn die Komplexität reduziert, die unser Gedächtnis belasten und schnelle Entscheidungen behindern würde.

 

Hinweis: Falls Sie bei Messungen immer genau dasselbe Ergebnis erhalten sollten, dann ist die Messmethode nicht empfindlich genug (Dämpfung, ungeeignete Messvorrichtung) oder fehlerhaft.

 

Radioaktiver Zerfall von Uran (U238)
Radioaktiver Zerfall von Uran (U238)

Ein anderes Beispiel der radioaktive Zerfall: Uran 238 zerfällt unter Abgabe von Alphastrahlung zunächst zu Thorium mit einer Halbwertzeit von etwa 4,5 Milliarden Jahren. Wenn wir nun eine solches Uranatom einzeln beobachten, gibt es keine Möglichkeit und keinen Trick herauszufinden wann dieses Atom zerfällt. Es kann in der nächsten Sekunde, in zwei Stunden oder erst in ein paar Millionen oder Milliarden Jahren zerfallen. Wann der spontane Zerfall beginnt, bestimmt allein der Zufall!

In der Quantenphysik gibt es unglaubliche Zufälle. Wenn zweimal exakt das gleiche Experiment durchführt wird - unter komplett identischen Bedingungen - können zufallsbedingt zwei völlig unterschiedliche Ergebnisse entstehen.

 

Damit dürfte klar sein, dass schon die kleinsten Bausteine, aus denen alles besteht, dem Zufall unterliegen.

 

Schmetterling
Schmetterling

Ein Beispiel aus der Chaostheorie: kleinste Änderungen der Anfangsbedingungen können in einem chaotischen System (Meteorologie, Sonnensystem) zu unvorhersehbaren katastrophalen Auswirkungen führen. Ein bekanntes Beispiel ist der Schmetterlingseffekt beim Wetter: Der  zufällige Flügelschlag eines Schmetterlings in Brasilien kann einen Tornado in Texas auslösen.  Aus der Chaostheorie kann man also eine wichtige Lehre ziehen: alles ist mit allem verbunden alles was wir tun oder nicht tun kann einen Einfluss auf alles andere im Universum haben - aber nur auf rein zufällige, unvorhersehbare Weise.

 

Doppelhelix
Doppelhelix

Die biologische Evolution beruht darauf dass bei der Replikation der Erbeigenschaften zufällige Fehler auftreten können und dadurch Mutanten entstehen. Die Erbeigenschaften können auch durch äußere Einflüsse verändert werden, durch Chemikalien oder Strahlungen, wenn beispielsweise ein kosmisches Teilchen zufällig ein wichtiges Gen trifft und beschädigt. Wichtig – und das habe ich bisher noch nicht erwähnt – der Zufall kann sich nur innerhalb der Naturgesetze auswirken. Deswegen wird die Evolution durch das Zusammenwirken von Zufall und Naturgesetz gesteuert.

 

Auf den weiteren Verlauf der Evolution, Selektion usw möchte ich an dieser Stelle nicht eingehen. Mein Thema war der „Zufall“. 

 

Könnte man die Zeit zurückdrehen bis zum Entstehen der ersten lebenden Zellen auf der Erde, dann würden im Zusammenwirken von Naturgesetzen, Zufall und Selektion heute andere Wesen die Erde bevölkern. Natürlich wäre diese zweite Schöpfung auch angepasst an Wasser, Atmosphäre, Nahrung aber vermutlich in einer anderen Art und Weise wie in unserer Welt.

 

Ein Gedankenexperiment: ein Mensch kommt normalerweise um 17 Uhr von der Arbeit nach Hause und füttert dann seinen Hund mit Dosenfutter. Heute jammert und knurrt der Hund und rennt aufgeregt durch die Wohnung, denn die normale Futterzeit ist längst vorüber. Endlich kommt Herrchen. Für den Hund eine zufällige, unerklärliche Verspätung. Der Hundefreund kennt den Grund seiner Verspätung: Störung im U-Bahn-Netz (oder aktueller: Verspätung bei der Heimfahrt auf der neuen Schnellbahnstrecke München - Berlin).

 

Könnte es sein, dass für uns unverständliche Zufälle auf einer höheren Bewusstseinsebene oder in einer anderen Dimension eine Erklärungen finden - unsere Sinne für diese Erkenntnis einfach nicht ausreichen? 

 

Glauben Sie immer noch, dass der Zufall ein "reiner Zufall" im landläufigen Sinn ist?

 


Buchtitel
Buchtitel

Ich konnte in diesem knappen Abschnitt nur einige wichtige Aspekte beschreiben. Wenn Sie sich näher für das Thema interessieren, lesen Sie das hervorragende Buch von Florian Aigner: Der Zufall, das Universum und du.

 

Eindrucksvoll für mich war auch das Kapitel "Erfolg ist Glücksache". Es berichtet über ein Experiment bei dem in mehreren Gruppen jeweils zwei Spieler beim Monopoly gegeneinander antraten. Der eine Spieler bekam doppelt so viel Spielgeld wie der andere. Der reiche Spieler wurde vorher durch Münzwurf bestimmt, also eine reine Zufallsentscheidung. Bei Auswertungen von Videomitschnitten stellte man fest, dass die "reichen" Spieler im Laufe der Spiele immer dominanter und unhöflicher wurden und mit ihren klugen Entscheidungen und bester Spieltaktik prahlten. .......

 

 

Um etwas zu erreichen ist entsprechende Leistung gefragt, bei genauem Hinsehen stellt sich aber heraus, dass der Zufall oft eine größere Rolle gespielt hat, als die eingebrachte Leistung.

Also, auch in den Bereichen Wirtschaft, Politik, Privatleben spielt der Zufall kräftig mit, wir bemerken es oft einfach nicht.